Schreiben Sie uns: nuk@smic-marketing.de

Oder rufen Sie uns an: +49 (0)911 / 4758 - 5000

close

Joachim Herrmann

Bayerischer Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr
Mitglied des Bayerischen Landtags

Bereits im 15. Jahrhundert stieß man auf die Redewendung „Nürnberger Hand geht durch alle Land.“ Denn schon damals war Nürnberg eine bedeutende Handelsmetropole mit einer Strahlkraft weit über Franken hinaus. Und so ging es auch weiter. Das Industriezeitalter setzte hier deutlich früher ein als in anderen deutschen Städten. Und auch heute noch ist der Großraum Nürnberg ein Motor wirtschaftlicher Entwicklung. Nicht umsonst wurde der Großraum Nürnberg 2005 als Europäische Metropolregion anerkannt und zählt somit zu den elf großen Wirtschaftszentren
Deutschlands. Große Unternehmen haben hier ebenso einen festen Platz gefunden wie mittelständische Familienunternehmen. Sie erfinden und verarbeiten Produkte, die sich später auf der ganzen Welt wiederfinden. Dabei ist ein Stück fränkische Erfindergeschichte wohl jedem von uns schon einmal in den Ohren gelegen: das heute so beliebte MP3-Format. Es wurde am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen in Erlangen entwickelt. 

Wesentliche Voraussetzung für dieses kreative Klima sind Vernetzung und Austausch. Und genau darin liegt die Stärke der Metropolregion Nürnberg. Das gilt es zu erhalten und weiter auszubauen. Denn gerade in einem rohstoffarmen Land wie Bayern sind Innovationen der Schlüssel zur Sicherung von Wettbewerbsfähigkeit und Wohlstand. Deshalb begrüße ich den Nürnberger Unternehmerkongress mit seinem Neujahrsempfang sehr. Denn diese Plattform für den Ideenaustausch bietet unseren Mittelständlern eine gute Gelegenheit zum Netzwerken, zum Vertiefen regionaler Wirtschaftsthemen und zum Dialog mit renommierten Experten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Sie versorgt die Unternehmer mit Wissen und Informationen, damit die hervorragende wirtschaftliche Stellung der Metropolregion auch im kommenden Jahr wieder kraftvoll verteidigt werden kann!